Klinikum lockert Besuchsregelung

Liebe Patienten, liebe Besucher

Die fallenden Inzidenzen im Landkreis Waldshut machen eine Lockerung der Besuchsregelung im Klinikum Hochrhein endlich wieder möglich. Ab Donnerstag, 27.5.21 gilt folgende Regelung für das Klinikum:

Bis auf weiteres, und abhängig von den Inzidenzen im Landkreis, gelten im Klinikum die „3 G´s – Geimpft – Genesen – Getestet“.

Der Besucher muss vor Einlass neben seinem Personalausweis und einer ausgefüllten Selbstauskunft (diese kann hier runtergeladen werden) eines der folgenden Dokumente vorlegen:

  • Antigentest/Coronatest einer zertifizierten Teststelle mit negativem Testergebnis (max. 24 Stunden alt)
  • Nachweis einer vollständigen COVID-19 Impfung (Zweitimpfung mindestens 14 Tage vor Betreten des Klinikums)
  • Ärztlicher Nachweis/PCR-Befund einer überstandenen COVID-19 Infektion (mind. 28 Tage und höchstens 6 Monate alt)
  • Ärztlicher Nachweis/PCR-Befund einer überstandenen COVID-19 Infektion (älter als 6 Monate) plus einmalige Impfung vor mindestens 14 Tagen

Jeder Patient darf täglich für maximal eine Stunde einen Besucher in der Zeit von 14 bis 18 Uhr empfangen. Die Einlasskontrolle erfolgt durch einen externen Sicherheitsdienst am Eingang des Klinikums. Im gesamten Klinikbereich muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Erkrankte Kinder (unter 18 Jahren) dürfen immer von einer erwachsenen Person, unabhängig von den 3 G´s, begleitet werden.

Die Angehörigen von sterbenden Patienten erhalten auch weiterhin eine Ausnahme von den aktuellen Regelungen und werden vom Klinikum entsprechend informiert. Auch Schwangere dürfen weiterhin von einer Person zur Geburt begleitet werden, diese wird im Klinikum getestet. Verlässt die Person im Anschluss das Haus, so fällt sie unter die beschriebene „3 G“ Regelung.

Fragen zu Besuchen richten Sie bitte an besuche@klhr.de

Ihr Klinikum Hochrhein Team

Zurück

Copyright 2021 Klinikum Hochrhein. All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.

Liebe Patienten, liebe Besucher,

die fallenden Inzidenzen im Landkreis Waldshut machen eine Lockerung der Besuchsregelung im Klinikum Hochrhein endlich wieder möglich. Ab Donnerstag, 27.5.21 gilt folgende Regelung für das Klinikum:

Bis auf weiteres, und abhängig von den Inzidenzen im Landkreis, gelten im Klinikum die „3 G´s – Geimpft – Genesen – Getestet“.

Der Besucher muss vor Einlass neben seinem Personalausweis und einer ausgefüllten Selbstauskunft (diese kann hier runtergeladen werden) eines der folgenden Dokumente vorlegen:

  • Antigentest/Coronatest einer zertifizierten Teststelle mit negativem Testergebnis (max. 24 Stunden alt)
  • Nachweis einer vollständigen COVID-19 Impfung (Zweitimpfung mindestens 14 Tage vor Betreten des Klinikums)
  • Ärztlicher Nachweis/PCR-Befund einer überstandenen COVID-19 Infektion (mind. 28 Tage und höchstens 6 Monate alt)
  • Ärztlicher Nachweis/PCR-Befund einer überstandenen COVID-19 Infektion (älter als 6 Monate) plus einmalige Impfung vor mindestens 14 Tagen

Jeder Patient darf täglich für maximal eine Stunde einen Besucher in der Zeit von 14 bis 18 Uhr empfangen. Die Einlasskontrolle erfolgt durch einen externen Sicherheitsdienst am Eingang des Klinikums. Im gesamten Klinikbereich muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Erkrankte Kinder (unter 18 Jahren) dürfen immer von einer erwachsenen Person, unabhängig von den 3 G´s, begleitet werden.

Die Angehörigen von sterbenden Patienten erhalten auch weiterhin eine Ausnahme von den aktuellen Regelungen und werden vom Klinikum entsprechend informiert. Auch Schwangere dürfen weiterhin von einer Person zur Geburt begleitet werden, diese wird im Klinikum getestet. Verlässt die Person im Anschluss das Haus, so fällt sie unter die beschriebene „3 G“ Regelung.

Fragen zu Besuchen richten Sie bitte an besuche@klhr.de