Neuer Chefarzt am Klinikum

Neuer Chefarzt am Klinikum Das Zentrum für Orthopädie, Wirbelsäulen‐ und Unfallchirurgie verfügt mit Prof. Dr. Ahmed Jawhar über einen neuen Chefarzt für Orthopädie & Sportmedizin. Bislang wurde das Zentrum durch den Zentrumsdirektor sowie einen Chefarzt (Dr. Steffen Heck) vertreten. Neben Dr. Steffen Heck, Chefarzt der Unfallchirurgie und Dr. Jan Furtak, Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie komplementiert nun Prof. Dr. Jawhar das Zentrum als Chefarzt der Orthopädie und Sportmedizin.   Ahmed Jawhar ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin, Sportmedizin und ist Arthroskopeur mit AGA Zertifikat. Nach seiner Facharztausbildung an der UMM Universitätsmedizin Mannheim im Orthopädischen‐ Unfallchirurgischen Zentrum war Ahmed Jawhar am Klinikum Worms als leitender Arzt der Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie, sowie als Koordinator des zertifizierten Endoprothetikzentrums tätig. „Wir freuen uns sehr, dass Prof. Dr. Ahmed Jawhar den Weg an den Hochrhein gesucht und gefunden hat, denn dank seiner Expertise ist das Klinikum Hochrhein nun auch in der Orthopädie und der Sportmedizin bestens aufgestellt. So wurde ein weiterer Meilenstein in der hochqualifizierten und wohnortnahen Versorgung gelegt, welcher vielen Bürgern weite Fahrten ersparen wird“, erklärt Hans‐Peter Schlaudt, Geschäftsführer der Klinikum Hochrhein GmbH. Ahmed Jawhar, der in Heidelberg, Mannheim und Mainz studierte, habilitierte sich im Jahr 2017 an der medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg über die Operationstechnik bei künstlichen Kniegelenken und wurde 2020 mit 37 Jahren zum Professor ernannt.   Auf dem Gebiet der Sporttraumatologie/Sportorthopädie deckt Ahmed Jawhar seit vielen Jahren das gesamte Spektrum der arthroskopischen und offenen Gelenkchirurgie ab; insbesondere Schulter, Hüfte, Knie, Sprunggelenk. Er ist Mitglied bei der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie und verfügt über zahlreiche Zertifikate als Arthroskopeur. Er leistete substanzielle Beiträge bei der Durchführung/Umsetzung einer EU‐Zulassungsstudie zur Knorpelregeneration bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mit etwa 500 Operationen pro Jahr gehörte er 2021 zu den führenden Operateuren auf dem Gebiet der Endoprothetik sowie der Sporttraumatologie/Sportorthopädie. „Ich freue mich sehr über meine neue Wirkstätte am wunderschönen Hochrhein. Neben meiner Expertise in der Endoprothetik wird es vor allem auch die Sportmedizin sein, die sich hier sicher gut etablieren wird, da das Klinikum diesen Fachbereich bislang nicht abgedeckt hat. Da ich selbst sportlich aktiv bin, ist diese Region ein absolutes Mekka für mich und ich schätze mich glücklich, hier künftig leben und arbeiten zu dürfen“, so Ahmed Jawhar. 

Zurück

Copyright 2022 Klinikum Hochrhein. All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.

Liebe Patienten (m/w/d) und Besucher (m/w/d),

zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter und gemäß der Corona Landesverordnung Baden-Württemberg müssen Besucher nachfolgenden Kriterien erfüllen.

 

Besuchskriterien

Für Besucher gilt neben der FFP2-Maskenpflicht die 3G-Regelung. Besucher benötigen daher:

  • eine Auffrisch-/Boosterimpfung ODER
  • eine abgeschlossene Impfserie: Erst- und Zweitimpfung, die mindestens 14 Tage und maximal drei Monate zurückliegt ODER
  • die Genesung von einer COVID-19-Erkrankung PLUS mindestens eine Impfung, die mindestens 14 Tage und maximal drei Monate zurückliegt ODER
  • einen Nachweis über einen negativen Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest, nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden)

Ab dem 1. Lebensjahr müssen auch Kinder einen der genannten Nachweise erbringen.

  • Die Begleitung zur Geburt fällt unter die „3G (+) - Regelung“, allerdings kann die Begleitperson zur Geburt im Klinikum getestet werden.
  • Die Besuchsregelung von Intensivpatienten erfolgt nach individueller Absprache. In den Covid-Bereichen des Klinikums herrscht ein absolutes Besuchsverbot.
  • Die Angehörigen von sterbenden Patienten erhalten auch weiterhin eine Ausnahme von den aktuellen Regelungen und werden vom Klinikum entsprechend informiert.
  • Die Besuchszeiten sind Montag bis Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr.


BITTE BEACHTEN SIE

  • Im gesamten Klinikum herrscht ununterbrochene FFP2-Maskenpflicht.

Wer diese Regelung missachtet, wird ohne Ermahnung des Hauses verwiesen und von weiteren Besuchen der Patienten ausgeschlossen. Bitte respektieren Sie diese Regel, nur so kann ein generelles Besuchsverbot verhindert werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an besuche@klhr.de