Gemeinsam für die Gesundheit

Gemeinsam für die Gesundheit

Gemeinsam für die Gesundheit

Sicherheit vom Klinikum bis zur Haustüre – so oder so ähnlich könnte die neue Kooperation zwischen dem Klinikum Hochrhein und dem DRK-Kreisverband Waldshut e.V. betitelt werden. Bereits seit einigen Monaten arbeiten die beiden Gesundheitsinstitutionen im Landkreis Waldshut verstärkt an gemeinsamen Projekten – ein gemeinsam beschriftetes Fahrzeug, dass die Gesundheitsserviceleistungen im Landkreis verbessern soll, ist nun ein erstes Ergebnis dieser Kooperation.

Mit der Aufschrift „Gesund und mobil am Hochrhein“ steht den Patientinnen und Patienten des Klinikums Hochrhein nun ein spezieller Service des Fahrdienstes „mobilPlus“ zur Verfügung. „Erstmals stehen unseren Patienten somit Mitarbeiter/Innen mit medizinischer Grundqualifikation für den Transport zur Verfügung, sodass die medizinische Betreuung auch während der Heimfahrt und gegebenenfalls bei der Abholung gewährleistet ist“, erklärt Hans-Peter Schlaudt, Geschäftsführer der Klinikum Hochrhein GmbH und Fahrdienstleiter Patrick Frey ergänzt: „Unser Fahrdienst „mobilPlus“ ist schon seit Jahren im Einsatz. Der damit verbundene Service, Patienten pünktlich zu Hause abzuholen und sicher durch Treppenhäuser zu bringen, um sie in modernen, rollstuhlgerechten Fahrzeuge mit komfortabler Sonderausstattung ans Ziel zu bringen – wird jetzt quasi erweitert, indem wir diese Leistung auch den Patientinnen und Patienten des Klinikums Hochrhein anbieten.“ Der Service steht den Patienten ab sofort zur Verfügung, allerdings unter der Berücksichtigung, dass eine medizinische Notwendigkeit besteht, die eine Abholung oder einen Heimtransport erforderlich machen.

 

Mehr zum Thema Weitere Informationen zum Fahrdienst „mobilPlus“ unter www.drk-kv-waldshut.de. Weitere Informationen zum Klinikum Hochrhein unter www.klinikum-hochrhein.de.

 

BU: Die Fahrdienstleiter Heiko Zimmermann und Patrick Frey sowie Hans-Peter Schlaudt, Geschäftsführer der Klinikum Hochrhein GmbH, freuen sich über die erfolgreiche Kooperation.

Bild: Klinikum Hochrhein

Zurück

Copyright 2021 Klinikum Hochrhein. All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.

Liebe Patienten, liebe Besucher

Auf Grund der aktuellen Corona-Landesverordnung, sowie der sich häufenden Corona-Mutations-Infektionen im Landkreis, bleibt das Klinikum Hochrhein bis auf Weiteres für Besucher und Begleitpersonen geschlossen.

Ausnahmen gelten lediglich für die Begleitung von Minderjährigen oder Patienten mit der Pflegestufe 5, die Begleitperson von Schwangeren sowie für Angehörige von Patienten, die sich auf den letzten Weg begeben.

Das Besuchsverbot gilt bis auf Weiteres und orientiert sich am Infektionsgeschehen im Landkreis sowie an den gültigen Verordnungen des Landes Baden-Württemberg. Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt.

Ambulante Termine finden weiterhin statt. Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter. Daher bitten wir um Ihr Verständnis.

Fragen zu Besuchen richten Sie bitte an

Für auskunftsberechtigte Angehörige (diese werden vom Patienten benannt) gibt es weiterhin eine Angehörigenhotline für medizinische Fragen, die Sie unter 01523 / 953 82 01 von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 15 Uhr erreichen.

Ihr Klinikum Hochrhein Team