Klinik für Chirurgie unter neuer Leitung

Mit PD Dr. Bertram Illert verfügt das Klinikum Hochrhein seit dieser Woche über einen neuen Chefarzt der Klinik für Chirurgie. Dr. Illert ist Facharzt für Allgemein-, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Allgemein- und Viszeralchirurgie, die onkologische Chirurgie, die Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes, die kolorektale Chirurgie sowie die minimal-invasive Chirurgie.

Nach seinem Studium der Humanmedizin an der Semmelweis-Universität Budapest, an der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule Aachen sowie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, welches er 1992 beendete, folgten die Promotion (1993) sowie die Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten (2005) an der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg. Mehrere Auslandsaufenthalte führten ihn unter anderem in die USA, Japan und Südkorea. Der 56-Jährige Viszeralchirurg stammt aus Hanau.

Er arbeite unter anderem als leitender Oberarzt in Würzburg und als Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie in Ostholstein, von wo ihn sein Berufsweg nach Lübeck führte, wo er das Darmkrebszentrum leitete.

Illert ist verheiratet und Vater von fünf Kindern. Auf Wunsch seiner Familie zieht es ihn nach Süddeutschland und somit in das Klinikum Hochrhein. „Ich kenne die Region aus meiner Zeit im praktischen Jahr, welches ich in der grenznahen Schweiz absolviert habe. Als leidenschaftlicher Motorradfahrer sind der Landkreis Waldshut sowie die Höhenlagen des Schwarzwaldes ein Traum für mich“, so Illert.

„Wir freuen uns sehr, mit PD. Dr. Bertram Illert einen erfahrenen und kompetenten neuen Chefarzt gefunden zu haben, der unser Leistungsspektrum hervorragend spiegelt und weiter ergänzen wird. Klinikleitung und Aufsichtsrat waren sich darüber hinaus einig, dass Bertram Illert sowohl fachlich als auch menschlich hervorragend in unser Haus passen wird“, so Hans-Peter Schlaudt, Geschäftsführer der Klinikum Hochrhein GmbH und weiter: „Ich danke Herrn Dr. Siad Schwarzer für sein weitreichendes Engagement mit dem er die Abteilung interimsmäßig in den vergangenen Monaten geleitet hat, und freue mich, dass Herr Schwarzer nun auch weiterhin seine langjährigen Expertise als leitender Oberarzt am Klinikum Hochrhein einbringen wird.“

Zurück

Copyright 2022 Klinikum Hochrhein. All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.

Liebe Patienten (m/w/d) und Besucher (m/w/d),

zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter und gemäß der Corona Landesverordnung Baden-Württemberg müssen Besucher nachfolgenden Kriterien erfüllen.

 

Besuchskriterien

Für Besucher gilt neben der FFP2-Maskenpflicht die 3G-Regelung. Besucher benötigen daher:

  • eine Auffrisch-/Boosterimpfung ODER
  • eine abgeschlossene Impfserie: Erst- und Zweitimpfung, die mindestens 14 Tage und maximal drei Monate zurückliegt ODER
  • die Genesung von einer COVID-19-Erkrankung PLUS mindestens eine Impfung, die mindestens 14 Tage und maximal drei Monate zurückliegt ODER
  • einen Nachweis über einen negativen Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest, nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden)

Ab dem 1. Lebensjahr müssen auch Kinder einen der genannten Nachweise erbringen.

  • Die Begleitung zur Geburt fällt unter die „3G (+) - Regelung“, allerdings kann die Begleitperson zur Geburt im Klinikum getestet werden.
  • Die Besuchsregelung von Intensivpatienten erfolgt nach individueller Absprache. In den Covid-Bereichen des Klinikums herrscht ein absolutes Besuchsverbot.
  • Die Angehörigen von sterbenden Patienten erhalten auch weiterhin eine Ausnahme von den aktuellen Regelungen und werden vom Klinikum entsprechend informiert.
  • Die Besuchszeiten sind Montag bis Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr.


BITTE BEACHTEN SIE

  • Im gesamten Klinikum herrscht ununterbrochene FFP2-Maskenpflicht.

Wer diese Regelung missachtet, wird ohne Ermahnung des Hauses verwiesen und von weiteren Besuchen der Patienten ausgeschlossen. Bitte respektieren Sie diese Regel, nur so kann ein generelles Besuchsverbot verhindert werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an besuche@klhr.de