Facharztausbildung

Facharztausbildung

Die ärztliche Weiterbildung hat einen hohen Stellenwert im Klinikum Hochrhein. Als Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung sind wir Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg.
Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick unserer Weiterbildungsbefugnisse.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich.

Zentrale Notaufnahme

Weiterbildungsbefugnisse:  
Klinische Akut- und Notfallmedizin 18 Monate

Innere Medizin

Im Klinikum ist die volle Weiterbildungsbefugnis für die Basisweiterbildung Innere Medizin und die Schwerpunkte Innere Medizin, Kardiologie und Gastroenterologie, sowie Allgemeinmedizin als Verbunds-Weiterbildung vorhanden. Durch etablierte Rotationen in die verschiedenen Teilbereiche im Zentrum Innere Medizin muss die Schwerpunktwahl erst im 3. Ausbildungsjahr erfolgen.

Weiterbildungsbefugnisse:  
Basisweiterbildung Innere Medizin 36 Monate
Innere Medizin 24 Monate
Innere Medizin und Kardiologie 30 Monate
Innere Medizin und Gastroenterologie
(Dr. med. Dirk Brenke)
36 Monate

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Die Weiterbildung Allgemeinchirurgie sowie Viszeralchirurgie kann komplett im Klinikum absolviert werden.
Weiterbildungsbefugnisse:  
Basisweiterbildung Chirurgie 24 Monate
Viszeralchirurgie 36 Monate
Allgemeinchirurgie 24 Monate
Chirurgie, alte WBO 60 Monate
Schwerpunkt Thoraxchirurgie, alte WBO 12 Monate
Proktologie
(Dr. med. Siad Schwarzer)
6 Monate

Orthopädie und Unfallchirurgie

Weiterbildungsbefugnisse:  
Basisweiterbildung Chirurgie 24 Monate
Orthopädie + Unfallchirurgie 48 Monate

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Weiterbildungsbefugnisse:  
Frauenheilkunde/Geburtshilfe 48 Monate

Anästhesiologie

Weiterbildungsbefugnisse:  
Anästhesiologie (WBO 2006) + (WBO 2020) 60 Monate
Anästhesiologische Intensivmedizin (WBO 2006) 24 Monate
Intensivmedizin (WBO 2020) 18 Monate

Radiologie

Weiterbildungsbefugnisse:  
Radiologie 48 Monate

Geriatrie/Altersmedizin

Weiterbildungsermächtigung:  
Geriatrie 12 Monate

Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema Weiterbildungsbefugnisse steht Ihnen Frau Karin Denz vom Bewerbermanagement gerne zur Verfügung.

T 07751 85-4124

karin.denz@klhr.de

Das Klinikum als Arbeitgeber

Das Klinikum Hochrhein blickt auf eine ereignisreiche über 600-jährige Geschichte zurück, die bereits im Jahr 1411 begann. Es ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 303 Betten und ermöglicht mit zwölf Fachabteilungen die optimale Versorgung von jährlich ca. 18.000 stationären Patienten.

Klinikum Hochrhein Stellenangebote

Stellenangebote

Täglich setzen sich unsere 850 Mitarbeiter  für die Genesung und das Wohlbefinden unserer Patienten ein. Um die gesundheitliche Versorgung sicherzustellen, suchen wir motivierte, kompetente und engagierte neue Kollegen.

Klinikum Hochrhein Fachschule für Pflege

Fachschule für Pflege

In engster inhaltlicher, räumlicher und organisatorischer Nähe von Theorie und Praxis ist in der Fachschule für Pflege die wissenschaftlich fundierte Ausbildung fächerübergreifend und anwenderorientiert konzipiert.

Klinikum Hochrhein Unsere Region

Unsere Region

In einer Region, die an Reizen kaum zu übertreffen ist - mit Menschen, die Ihnen offen und ehrlich begegnen werden - sind wir mit Sicherheit nicht das größte Krankenhaus, aber eben jenes, das Sie und Ihre Bedürfnisse ernst nehmen wird.

Copyright 2022 Klinikum Hochrhein. All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.

Liebe Patienten und Besucher,

zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter und gemäß der Corona Landesverordnung Baden-Württemberg ist pro Tag und pro Patient ein Besucher gestattet, der darüber hinaus die nachfolgenden Kriterien erfüllen muss.
Besuchskriterien
  • Fortan dürfen ausschließlich genesene (nachweisliche Infektion mittels PCR-Test, die mindestens 14 Tage und maximal drei Monate zurückliegt) oder vollständig geimpfte Personen (Erst- und Zweitimpfung, die mindestens 14 Tage und maximal drei Monate zurückliegt) das Klinikum betreten. Diese Personen müssen jedoch zusätzlich einen Testnachweis eines negativen Antigentests (nicht älter als 24 Stunden) oder eines negativen PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) einer zertifizierten Teststelle oder des Arbeitgebers vorzeigen (2 G+). Geboosterte Personen sind von dieser Regelung nicht ausgenommen. Nicht immunisierte Besucher erhalten keinen Zutritt in das Klinikum.
  • Erkrankte Kinder, sowie Personen mit einem erhöhten Betreuungsaufwand, dürfen im Falle einer Notfallbehandlung immer von einer erwachsenen Person, unabhängig von der „2G+-Regelung“, begleitet werden. Begleitpersonen, die auch Stationen betreten wollen, müssen, sofern sie nicht geimpft sind, vor Ort einen Schnelltest machen.
  • Der Besucher muss vor Einlass neben der Vorlage des Personalausweises, Impfausweises und des negativen Tests eine ausgefüllte Selbstauskunft (diese kann auch vorab auf www.klinikum-hochrhein.de runtergeladen werden) abgeben.
  • Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) benötigen einen negativen Nachweis eines Antigentests (<24 Stunden) oder PCR-Tests (<48 Stunden) oder Schülerausweis/Schulbescheinigung oder Kita-Bescheinigung.
  • Die Begleitung zur Geburt fällt unter die „3G (+) - Regelung“, allerdings kann die Begleitperson zur Geburt im Klinikum getestet werden. Für Besuche auf der Wochenbettstation gilt „2G+-Regelung“ und sind Montag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr möglich, eine Verweildauerbegrenzung besteht nicht. Ausgenommen sind an dieser Stelle Väter oder anderweitige Personen, die die Geburt begleitet haben, diese fallen auch am Wochenbett unter die "3G(+)-Regelung" – müssen jedoch einen negativen Testnachweis eines Antigentests (nicht älter als 24 Stunden) oder eines negativen PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) einer zertifizierten Teststelle oder des Arbeitgebers vorzeigen.
  • Die Besuchsregelung von Intensivpatienten erfolgt nach individueller Absprache. In den Covid-Bereichen des Klinikums herrscht ein absolutes Besuchsverbot.
  • Die Angehörigen von sterbenden Patienten erhalten auch weiterhin eine Ausnahme von den aktuellen Regelungen und werden vom Klinikum entsprechend informiert.
  • Die Besuchszeiten sind Montag bis Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. Die Besuchsdauer von maximal einer Stunde (ausgenommen Wochenbettstation) ist hierbei einzuhalten.
Ambulante Patienten
  • Ambulante Patienten, welche zu den Terminsprechstunden in die Räume des Klinikums kommen, müssen einen Testnachweis einer offiziellen Teststelle mit negativem Ergebnis mitbringen.
Bitte beachten Sie, diese Regelungen gelten ausschließlich für Besucher und ambulante Patienten! Stationäre Patienten und Notfallpatienten sind von diesen Regelungen ausgenommen.
 
BITTE BEACHTEN SIE
  • Im gesamten Klinikum herrscht ununterbrochene FFP2-Maskenpflicht.

Wer diese Regelung missachtet, wird ohne Ermahnung des Hauses verwiesen und von weiteren Besuchen der Patienten ausgeschlossen. Bitte respektieren Sie diese Regel, nur so kann ein generelles Besuchsverbot verhindert werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an besuche@klhr.de