Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Belegabteilung der niedergelassenen HNO-Praxen in Waldshut und Tiengen

Als Belegabteilung im Klinikum Hochrhein versorgen die niedergelassenen HNO- und Allergiefachärzte Inno Knapp (Waldshut) und Klaus Laniado (Tiengen) Patienten mit Erkrankungen, Verletzungen, Verletzungsfolgen, Fehlbildungen und Funktionsstörungen der Ohren, der oberen Luftwege, der Mundhöhle, des Rachens und des Kehlkopfes.

 

Klinikum Hochrhein Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Klinikum Hochrhein Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Dr. med. Klaus Laniado

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Dr. med. Klaus Laniado
Hauptstrasse 98
79761 Waldshut-Tiengen
T 07741 7906
F 07741 808007
drlaniado@t-online.de

Sprechstunde

Mo 09:00 - 12:00 Uhr 14:30 - 17:00 Uhr
Di 09:00 - 12:00 Uhr 16:00 - 19:00 Uhr
Do 09:00 - 12:00 Uhr 14:30 - 17:00 Uhr
Fr 09:00 - 12:00 Uhr  

sowie nach Vereinbarung

Dr. med. Inno Knapp

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Dr. med. Inno Knapp
Kaiserstrasse 93
79761 Waldshut-Tiengen
T 07751 3496
F 07751 70977
praxis@hno-knapp.de

Sprechstunde

Mo 09:00 - 12:00 Uhr 15:00 - 18:00 Uhr
Di 09:00 - 12:00 Uhr 15:00 - 18:00 Uhr
Do 09:00 - 12:00 Uhr 15:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Copyright 2021 Klinikum Hochrhein. All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.

Liebe Patienten, liebe Besucher

die fallenden Inzidenzen im Landkreis Waldshut machen eine Lockerung der Besuchsregelung im Klinikum Hochrhein endlich weiter möglich. Bis auf Weiteres und bis zu einer Inzidenz von 10, gelten ab sofort folgende Regeln.

  • Jeder Patient darf täglich einen Besucher, der nicht geimpft/getestet oder genesen ist empfangen. Darüber hinaus können weitere Besucher empfangen werden, wenn diese getestet/geimpft oder genesen sind.
  • Die Besuchszeit ist täglich von 11 bis 18 Uhr.
  • Der Besucher muss vor Einlass eine ausgefüllte Selbstauskunft vorlegen. Diese kann auch vor Ort ausgefüllt werden.
  • Jeder Besucher muss eine FFP2-Maske für die Dauer seines Aufenthaltes im Klinikum tragen. Die Masken werden nicht vom Klinikum zur Verfügung gestellt.

Die Angehörigen von sterbenden Patienten erhalten auch weiterhin eine Ausnahme von den aktuellen Regelungen und werden vom Klinikum entsprechend informiert. Für Schwangere und Patientinnen im Wochenbett gibt es keine Einschränkungen der Besuchszeit von Bezugspersonen. Kinder von Patientinnen im Wochenbett dürfen ebenfalls uneingeschränkt zu Besuch kommen. Für weitere Besucher gilt die oben genannte Besuchsregelung.

Fragen zu Besuchen richten Sie bitte an besuche@klhr.de

Ihr Klinikum Hochrhein Team